In der letzten Woche wollten wir - so lange Markus noch da ist - unbedingt unseren Hausberg, den Tembo, erklimmen. Nach diesem Berg ist Litembo benannt und dieser sieht aus wie ein Elefant (Tembo).

Wir sind schon fast nachts los und die Wanderung war echt anstrengend. Quer durch Felder und Kaffeeplantagen (hier wird der Würzburger Partnerkaffee angebaut, welcher "Fairtrade" gehandelt wird). Oben am Gipfelkreuz war der atemberaubende Ausblick aber Belohnung für die ganze Anstrengung. Wir konnten den Nyasa-See sehen und die Berge von Malawi zumindest erahnen.